Repertoire - Auszug


♦  Holländer – Der fliegende Holländer / Wagner
♦  Telramund – Lohengrin / Wagner
♦  Heerrufer – Lohengrin / Wagner
♦  Donner – Rheingold / Wagner
♦  Wotan Rheingold / Wagner
♦  Klingsor – Parsifal / Wagner

♦  Amfortas – Parsifal / Wagner


♦  Mandryka Arabella / Strauss
♦  Jochanaan  Salome / Strauss

♦  Escamillo – Carmen / Bizet

  Hamlet – Hamlet / Thomas

♦  Rodrigo, Marchese di Posa – Don Carlo / Verdi
♦  Don Carlo de Vargas  – La forza del destino / Verdi

♦  Tarquinius – The Rape of Lucretia / Britten

♦  Don Giovanni – Don Giovanni / Mozart

♦  Don Pizarro – Fidelio / Beethoven

♦  Scarpia – Tosca / Puccini



 weiter lesen - sämtliche Rollen

     

 


 

TWRollen2022LOGO ep  

 

 

Engagements

♦ Regisseure: Michael Haneke, Michael Lakner, Joseph E. Köpplinger, Radovan Lipus, Simon Meusberger, Jiri Nekvasil, Martin Otava, Sebastian Reinthaller,  Otto Schenk, Christoph Schlingensief, uvm.

♦  A  Wiener Staatsoper, Musikverein Wien, Neue Oper Wien, Schlossspiele Laxenburg, Lockenhaus, Kirchstetten, Opernfestspiele Bregenz und St. Margarethen, Stadttheater Bregenz, Klagenfurt, Baden, Oper Klosterneuburg, Opern Air Gars am Kamp

♦  BRD  Bayerische Staatsoper München, Thalia Theater Hamburg, Renaisance Theater Berlin, Festival Luisenburg, Stadttheater Bremerhaven

♦  CDN  National Arts Centre Ottawa, Ontario, Toronto

♦  CH  Luzern KKL, Theater St. Gallen, Stadttheater Bern

♦  CZ  Anton Dvorak Nationaloper Ostrau, Ständetheater Prag, J.K.Tyl Theater Nationaloper Pilsen

♦   Teatro Mira Madrid, Zaragoza, Toledo, Alicante

♦   Opéra de Massy - Paris, Théâtre Montansier de Versailles

♦  Singapur  Esplanade Concert Hall Singapore

♦  USA  Los Angeles Disney Hall, Chicago Symphony Center

Coming up - Demnächst

Carlos operkl 2023 01 25
DON CARLO

operklosterneuburg
8. Juli 2023, 20:00 Uhr
11., 14., 
16., 19., 21., 25., 27., 29. Juli
1., 4. August, jeweils 20 Uhr
Oper für Kinder 23. Juli 18:00 Uhr

Musikalische Leitung
Christoph Campestrini
Regie Günther Groissböck

Philipp II. Günther Groissböck
Posa Thomas Weinhappel
Don Carlo Arthur Espiritu
Elisabeth Karina Flores
Eboli Margarita Gritskova

Großinquisitor Matheus Franca
Mönch/Karl V Benjamin Pop
Beethoven Philharmonie
Chor operklosterneuburg


 Info
__________________________

Wagner Paris 2023 s TW
RICHARD WAGNER ABEND 
 
Österreichische Botschaft, Paris
11. Mai 2023, 20:00 Uhr,
Österreichisches Kulturinstitut Paris
und
Association Autrichienne à Paris
(Verband der Auslandsösterreicher
in Paris) zur 210. Wiederkehr des
Geburtstages von Richard
Wagner (22. Mai 1813)
 Info
__________________________


Manet Baden 2023 HP
CARMEN
Bühne Baden
Premiere 25. Februar 2023, 19:30 Uhr
4.,  5.,  18.,  23.,  24.,  30.,  31. März


Musikalische Leitung Michael Zehetner
Inszenierung, Bühne Michael Lakner

Carmen Natalia Ushakova
Don José Vincent Schirrmacher
Escamillo Thomas Weinhappel
Micaëla Ivana Zdravkova
Orchester, Chor und Ballett
der Bühne Baden

 Info
__________________________

Kaspar TW 2022Heiko Sandelmann
DER FREISCHÜTZ
Stadttheater Bremerhaven
Premiere 25. Dezember 2022, 19:30 Uhr
Jeweils um 19:30 Uhr:
Jänner 7, 13, 20, 28;
Februar 2, 5 (15:00 Uhr),
26 (18:00 Uhr); März 1

Musikalische Leitung Davide Perniceni
Regie Wolfgang Nägele
Dramaturgie 
Markus Tatzig

Info
Kritiken
Kritiken BRD




 Radio Bremen
 
© mit freundlicher Genehmigung
von Radio Bremen;
© Photos von Heiko Sandelmann

__________________________



 TV-Interview
«Rendezvous mit René Rumpold«
__________________________


Boheme KB HP TW






LA BOHEME operklosterneuburg  / Wien 
Premiere 9. Juli 2022, 20:30 Uhr
Juli 12, 14, 16, 20, 22, 26, 28, 30
August 3, 5

»Unter Rodolfos Künstlerkollegen sticht vor allem Thomas Weinhappel als Maler Marcello heraus.
Ein ausdrucksstarker, auch darstellerisch überzeugender Bariton,
der mit seiner Bühnenpräsenz die Aufmerksamkeit auf sich zieht.«

Der neue Merker, 10.7.2022,
         Manfred A. Schmid, Wien

Kritiken
__________________________



DRAMATISCHE MOMENTE
WAGNERABEND
25. Mai 2022, 20 Uhr
Camerata Carnuntum
Musikalische Leitung: Leo Wittner

  Kritik


__________________________

2022 Wagner Strauss

OPERNABEND
WAGNER & STRAUSS
30. März 2022, 19:30 Uhr

Bank Austria Salon, 1010 Wien
Solist: Thomas Weinhappel
Klavier: Frank Bornemann

KRITIK von Gregor Schima
(online Merker) vom 30.3.22

  Ausschnitt aus dem Konzert
»Die Frist ist um«  
Monolog des fliegenden Holländers


__________________________

VIDEO

»Götterklang trifft Donaugold«

  Das Rheingold
»Abendlich strahlt der Sonne Auge«

  Die Walküre
»Leb wohl, Du kühnes, herrliches Kind«

Götterklang

GÖTTERKLANG TRIFFT DONAUGOLD
Es war eine große Ehre, für meinen erkrankten, großen Kollegen
Günther Groissböck einspringen
und die Partie des Wotan
(in Rheingold und Walküre) übernehmen zu dürfen und mich damit im Wagner-Fach
vorstellen zu können. 

Kritik
GÖTTERKLANG TRIFFT DONAUGOLD

__________________________

Thomas hilft NF-Kindern
 ORF 2 
Thomas helps NF-children
 ORF 2  (English subtitles)
________________________

THALIA AWARD & HAMLET 2016

Thomas erhielt am 25. März 2017 als einziger Ausländer - und erster Österreicher - den höchsten tschechischen Staatspreis, den »Thalia Award«, für seinen Hamlet am Nationaltheater Ostrava und freut sich, den Titel »bester Opernsänger des Jahres 2016« tragen zu dürfen. 

Die tschechische »Actors' Association« vergibt seit 1993 den nach der Muse der Kunst benannten »Thalia Award« (Ceny Thalie) an den besten Opernsänger des Jahres. Nominiert in der Kategorie Oper wurden die Herren Pavel Klecka (Macbeth am Tyl-Theater in Pilsen), David Szendiuch (Attila am Schlesischen Nationaltheater in Opava) und Thomas Weinhappel für seinen Hamlet am Nationaltheater Ostrava - ausschlaggebend waren u.a. auch die besonders erfreulichen Kritiken der Premiere vom 3. März 2016:

Hamlet, 3.3.2016 

* „Der Oper von Ostrava gelang es, in dem österreichischen Bariton Thomas Weinhappel den idealen Vertreter des Hamlet zu finden. Durch die detaillierte Abstufung der Bedeutung der Wörter, der Musik und ihres Subtextes drückte er die Komplexität des Charakters des jungen Mannes, der von den dunklen Familienbeziehungen zerstört wird, aus.“
Lidové noviny, 14.3.2016, Helena Havlíková


*
»Thomas Weinhappel machte Hamlet mit großen Gesten und fließenden Bewegungen zum zerrissenen Romantiker wie aus dem Lehrbuch. An das Timbre seiner unter die Haut gehenden Stimme musste ich mich erst gewöhnen, aber das Ergebnis war exklusiv. Dem Sänger half auch sein Äußeres eines gut gewachsenen jungen Mannes, dessen er sich bewusst ist. Vor allem jedoch reagierte er sachlich auf die Situationen und auf seine Partner … «
Divadelni noviny, 15.3.2016, Josef Herman

*»Die Premiere vom Donnerstag brachte mitreißende Leistungen von Thomas Weinhappel, ... er gestaltete seine Rolle in der Premiere in der Tat meisterhaft. Mit sängerischer Brillanz und schauspielerischer Expressivität beherrschte er die Bühne vom Anfang bis zum Ende.«
Ostravan.cz, 4.3.2016, Milan Bátor

* »Thomas Weinhappel war der ideale Hamlet, der sich dank seines Typs und seiner Schauspieler-, Bewegungs- und Gesangsfähigkeiten auch ein wenig Theatralik erlauben konnte.«
Opera+, 7.3.2016, Olga Janácková


Photo Pavel Prucha

 ORF 2 »Heute leben« - Interview                   Preisverleihung Gala Staatsoper Prag


Thomas bedankte sich für die »Thalia« auf der Bühne der Staatsoper Prag:

»Vážené dámy a pánové (Verehrte Damen und Herren) dobrý večer (guten Abend)!
Der berühmte tschechische Poet Rainer Maria Rilke schrieb 1895: "Gott war gut gelaunt und lächelte freundlich –  so entstand Böhmen und es war reich an 1000 Reizen." Gestatten Sie mir jetzt hinzuzufügen: Böhmen ist auch reich an 1000 Künstlern.
Zuerst war es mir vergönnt, mit vielen dieser Künstler in der denkwürdigen Produktion von Hamlet in Ostrau aufzutreten und jetzt habe ich die unglaubliche Ehre, im selben Atemzug mit diesen außergewöhnlichen Künstlern und den anderen beiden großartigen Nominierten, genannt zu werden.
Ich bin so stolz, hier dabei sein zu dürfen und ich habe so großen Respekt vor Ihnen allen. Mein tiefster Dank geht an das Thalia-Award-Komitee, meine Lehrerin, Professor Eva Blahova und die ganze Crew von Hamlet, auch an diejenigen, die nicht hier sind und an meine hier anwesenden Kollegen Tomas Brauner, Jakub Klecker, Radovan Lipus und Jana Sibera, meine wunderbare Ophelia. Dank ihrer Brillianz war es sehr leicht für mich, mein Bestes zu geben. Ich bin mir vollkommen bewusst, dass ich ein wirklich glücklicher Mensch bin. Díke moz (Vielen Dank)!«

Photo Pavel Prucha 

HAmlet  im  Ständetheater 

Den »Hamlet« - inzwischen zur Lieblingsrolle geworden - durfte er in Prag, wo er mit dieser Partie die »Thalia« gewonnen hatte, einige Monate später im Ständetheater (Stavovské Divadlo) im Rahmen des Festivals OPERA 2017, bei dem die tschechischen und slowakischen Opernhäuser ihre besten Produktionen vom Barock bis zur Gegenwart vor 7.500 Zuschauern zeigten, am 4. November 2017 noch einmal singen. 

Für Thomas war es ein ganz einzigartiges Erlebnis, etwas ganz Großartiges, in jenem Theater auftreten zu dürfen, wo Wolfgang Amadeus Mozart 230 Jahre vorher - fast auf den Tag genau  (29. Oktober 1787) - seinen ersten »Don Giovanni« dirigierte. Wie es scheint hat das große österreichische Genie für seinen jungen Künstlerkollegen ein gutes Wort bei der Kritikerjury des Festivals eingelegt, denn diese verlieh dem jungen Bariton für diesen Hamlet die »Libuska«, den zweitwichtigsten tschechischen Musikpreis für die »außergewöhnlichste Rollengestaltung des Festivals«.

Eine ganz große Freude war es für Thomas auch, nicht nur von Alena Kuncikova, der Redakteurin der größten tschechischen Internetplattform für klassische Musik, opera +, zum Interview gebeten zu werden, sondern auch in Österreich gelobt zu werden.

  Opera plus, 5.11.2017, Alena Kuncikova         Opera plus im tschechischen Original          Badner Zeitung         LH Mikl-Leitner 


TV- Interview beim FESTIVAL OPERA 2017 Prag & Preisverleihung in Ostrau


 

 

   
        News              Biografie            Photo    
       Aktuell          TV Portrait    
      Video    
       2 0 1 8            Repertoire            Audio    
     Interview          Download            Kritik    

TOP

 

FaLang translation system by Faboba
 Item 01

Kurier, P.Jarolin, 2022

»Ein Ereignis: Thomas Weinhappel als fabelhafter Marcello – das ist Schönklang und Kultiviertheit pur...«
 Item 01

Kurier, 2009

» … Auf den sehr guten, jungen Bariton Thomas Weinhappel sollten Intendanten ein Auge haben.«
 Item 01

Oberbadische Zeitung, 2015

» ... mit kräftigem, volltönenden Bariton sang er sehr emphatisch den leidenschaftlichen, vor Liebe schier glühenden Verehrer oder gab ebenso überzeugend den eifersüchtig Rasenden.«
 Item 01

Opera plus, 2017

Der kultivierte, wohlklingende Bariton mit einem erstaunlichen Stimmumfang beherrscht sowohl ausgefeilte Phrasierung als auch Dynamik.
 Item 01

Online Merker, 2018

»konnte als Figaro das Publikum begeistern. Sein Bariton klang frisch und flexibel ... er sprengte mit seiner Bühnenpräsenz fast den Saal«
 Item 01

Merker, G.Schima, 2022

»Wenn Thomas Weinhappel singt, horcht mancher Wagner-Liebhaber neuerdings auf, denn aus seiner geschickt fachgewechselten Stimme leuchtet einem die Verheißung einer frohen Zukunft entgegen: ein neuer Heldenbariton.«
 Item 01

Niederösterreichische Nachrichten, 2014

»... er überzeugt als unglaublich temperamentvoller Verführer Don Giovanni.«
 Item 01

Badische Zeitung, 2016

»... sein kantiges Gesicht und die sinnlichen Lippen lassen an den jungen Siegfried denken. Seinem Aussehen wird er mit einem wuchtigen und ausdrucksstarken Bariton mehr als gerecht.«
 Item 01

»Best opera singer of the year«

»Weinhappel erhielt als erster Österreicher den Thalia Award 2017.«


SCH HP 2023 Portrait


SCH HP 2023 Hamlet

L HP Escam2020

 

SCH HP 2023 NF

team1
team2
team3
team4
team5
team6
team7
team8
team9
team10
team11
team12
team12
team12
team12
team1
team2
team3
team4
team5
team6
team7
team8
team9
team10
team11
team12
team12
team12
team12

 
SCH HP 2023 Giovanni


SCH HP 2023 Papageno


SCH HP 2023 Holländer

 

SCH HP 2023 Mandryka

  THOMAS

         

  about

♦ Altsolist
der Wiener Sängerknaben

♦ Master of Arts / Uni Wien 

♦ Michael Haneke:
»Er kann aus Rollen
Menschen machen.«

  MEDIEN

           

  about

♦ Engagements in Europa, Amerika & Asien

♦ Thalia Award 2016
(Bester Opernsänger
des Jahres)

♦ Libuska Award 2017
(Außergewöhnliche Rollengestaltung)

  AKTUELL

TW HP Aktuell  

  Contact

Thomas Weinhappel

+ 43  6 9 9  /

1 0 4   6 4   7 8 3


A - 1 1 5 0  Wien,

Maerzstraße 9 / 31